Miluna Primitivo Salento 2016 – Wein Italien –

Miluna Primitivo Salento 2016 – Wein Italien –

Der Miluna Primitivo Salento 2016 ist ideal für einen Abend mit Freunden zusammen mit einem leckeren italienischen Essen an einer großen Tafel.

Miluna Primitivo Salento 2016 bringt italienisches Temperament

Der Rotwein überzeugt an der festlichen Tafel bei allerlei Gerichten. So können Sie kinderleicht Pasta, Rindfleisch oder Käsespeisen servieren. Sehr fein macht sich ein Hartkäse, der zu den Nudeln gereicht wird. In Kombination mit dem Rotwein Italien können sich Ihre Gäste auf einen Gaumenschmaus der Superlative freuen. Bereits beim Einschenken in das Glas verbreitet der Primitivo seinen fruchtig würzigen Geruch. Die Mischung aus tiefroten Brombeeren und reifen Kirschen macht den Primitivo zu einer Besonderheit des Apulien Anbaugebietes. Beim Trinken bringt er einen samtig-seidigen Film im Mund zum Vorschein. Das fasziniert sogar echte Weinkenner.

Apulien verleiht dem Wein Ausdruck

Die Herkunftsregion Apulien verleiht dem Wein besonderen Ausdruck. Diese Region liegt auf Sizilien, der heißen kleinen Insel Italiens. Im Absatz des Stiefels wachsen die Trauben unter besonders tropisch, heißen Temperaturen.
Schon Horaz pries die Gegend für seinen „ewig währenden Frühling“ an. Die hohe Anzahl an Sonnenstunden trägt zum vollmundigen Geschmack der Beere, einem hohen Tanningehalt sowie einer fruchtigen Süße bei. Zudem kommt es zu sehr wenig Niederschlag. Die Trauben reifen hier sehr früh, sodass der Wein nicht zu alkoholhaltig wird.

Eine besondere Auszeichnung erhielt der Miluna Salento 2016 vom namhaften Weinkritiker Luca Maroni. Der Jahrgang 2016 erhielt von ihm 92 Punkte. Bei einem besonders günstigen Einkaufspreis erfreut sich jeder Käufer daher besonders hochwertiger Qualität.

Traditionelles Verarbeitungsverfahren

Um dauerhafte Qualität zu gewährleisten richtigen sich die Winzer des Anbaugebietes nach einer Jahrhunderte alten Vinifikationstechniken. Ursprünglich stammt diese von den alten Griechen, deren Techniken von den Italienern übernommen sowie auf das Anbaugebiet übertragen wurden.
Die Besonderheit des Anbaugebietes gestaltet sich aus der geografischen Beschaffenheit. Hügelige Landschaftsabschnitte werden von ebenen Flächen gefolgt. Diese Balance zwischen starkem Abfall und Anstieg kommt dem Wein zugute. Zudem wird die kleine Fläche besonders effizient genutzt. Dicht aneinander stehende Reben, machen das Anbaugebiet besonders lukrativ.
Der Geschmack des Weines unterscheidet sich stark von allen anderen Sorten, die in eher gebirgigen Regionen wachsen.

Umfassender Ausbau mit Eichenholz

In Apulien überwiegt der Anbau von Rotweinen. Im Gegensatz zu Weißwein werden hier fast viermal so viele Sorten erzeugt. Der Rotwein wird mehrere Monate auf Eiche ausgebaut. Unter dem Ausbau verstehen sich alle kellerwirtschaftlichen Arbeiten, die zur Vollendung des Weines benötigt werden. Zwischen Gärung und Abfüllung kann der Wein durch den Kontakt mit Eiche eine besonders aromatische Struktur ausbilden. Die Sauerstoffdurchlässigkeit der Eiche begünstigt dies.

Mehr italienische Weine, die ich bereits probiert habe, findet Ihr außerdem in der Übersicht italienischer Weine.

Tipp: Der Miluna Primitivo Salento 2016 passt unglaublich gut zu Tapas & Snacks. Dem nächsten Abend mit Freunden steht also nichts mehr im Wege! 😉

Ich wünsche Euch viel Spaß mit meinen Beiträgen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr auf den unten eingesetzten Link zum Kauf des Weines klickt. Damit wird sichergestellt, dass wir einen Beitrag zum Betrieb dieses Blogs erhalten. Für Euch entstehen dadurch aber keine zusätzlichen Kosten. Der Weinblog leckerweinsche wird von mir und meinen Mitarbeitern liebevoll gepflegt.

Werbung:

Miluna Primitivo Salento 2016 bei weinfreunde.de

Miluna Primitivo Salento 2016 Miluna Primitivo Salento 2016

 

 

 

 

Deutsche Weine direkt vom Winzer

Hinterlasse einen Kommentar