Tipps und Tricks zur Lagerung des edlen Tropfens

Tipps und Tricks zur Lagerung des edlen Tropfens

Auf welche Art und Weise lässt sich ein Wein am besten Lagern? Muss es immer der teure Weinkeller sein oder gibt es auch günstige Alternativen? Wird Rotwein genau wie Weißwein gelagert oder gibt es da Unterschiede? Im Allgemeinen spielen Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht und Erschütterung eine große Rolle.

Die richtige Lagerung

Bei der Weinlagerung ist es besonders wichtig, dass der Wein bei Temperaturen zwischen acht und zwölf Grad Celsius gelagert wird. Der Kühlschrank ist eher ungeeignet, da sich die Struktur des Naturkorks bei zu kalten Temperaturen verändert. Dadurch wird der Korken undicht und der Wein verändert seinen Geschmack. Des Weiteren sollte der Wein bei längerer Lagerung liegend gelagert werden, damit der Korken feucht bleibt.
Im Gegenteil zu Rotwein können Weiß-, Schaum- und Roséweine auch für kürzere Zeiträume im Kühlschrank gelagert werden, da diese auch bei niedrigen Temperaturen getrunken werden.

Zudem sollte der Wein auch lichtgeschützt gelagert werden, da er durch die UV-Strahlung an Haltbarkeit verliert. Als letztes sollte die Luftfeuchtigkeit beachtet werden, da diese bei mindestens 50% liegen sollte, damit der Naturkorken nicht austrocknet.

Optimaler Lagerort

Die optimalen Lagerorte für den edlen Tropfen sind Weinkühlschränke, Weinklimaschränke und der Weinkeller. Alle drei bieten die optimalen Bedingungen, sodass der Wein seinen guten Geschmack behält.
Wollen sie die Weinflasche nur für einen kurzen Zeitraum aufbewahren reicht es, sie in den Weinkarton zurückzustellen und ihn im optimalen Fall auf die Seite zulegen.

weinkühlschrankEin guter Einsteiger im Bereich Weinkühlschränke ist der Melissa De Luxe Weinkühler*. Er kann bis zu 8 Flaschen kühlen, hat ein LED-Display und eine verstellbare Temperatur. 

 

 

 

Wer einen gut gekühlten Keller besitzt empfehlen wir ein Holzregal*, um den Wein optimal zu lagern.

 

 

 

 

Ausweichmöglichkeiten

Habt Ihr keine Möglichkeiten, den Wein in der vorgestellten Art und Weise zu lagern, gibt es auch noch andere Möglichkeiten in der Wohnung. Oftmals sind Vorratskammern ein guter Platz, da diese dunkel und geruchsneutral sind und keine großen Temperaturschwankungen aufweisen. Sonst bietet sich auch der Platz unter der Treppe oder der Bettkasten als Alternativmöglichkeit an.

Wird der Wein richtig gelagert, behält er lange seinen Geschmack und lässt sich am besten genießen.

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks

Deutsche Weine direkt vom Winzer

Hinterlasse einen Kommentar